Layer2 Auto Tagger für SharePoint – Teil der Layer2 Knowledge Management Suite

Der Layer2 Auto Tagger für Microsoft SharePoint Server 2010 und 2013 kategorisiert und verschlagwortet SharePoint Listenelemente und Dokumente komplett automatisch im Hintergrund mit Kategorien, die auf den im SharePoint Term Store zentral bereitgestellen Taxonomien und Metadaten, Synonymen, Klassifikations-Regeln sowie den Eigenschaften, dem Kontext und den Dokumenten-Inhalten basieren. Hier finden Sie Antworten auf häufige Fragestellungen.

 

 Aktuelle Produktinformationen, Case Studies und FAQs zur Layer2 Knowledge Management Suite finden Sie auf den neuen, englischen Seiten von Layer2 Solutions.
 

Layer2 Auto Tagger für SharePoint - FAQs

Was sind die Limitationen der Shareware Edition?
Sie können alle Komponenten der Knowledge Management Suite für SharePoint zeitlich unbegrenzt und völlig kostenfrei als Shareware Edition mit eingeschränkter Funktionalität verwenden. In der Shareware Edition werden lediglich Dokumente verschlagwortet, deren Name und Titel mit "A" beginnt.

Wie wird der SharePoint Auto Tagger lizenziert?
Benötigen Sie den vollen Funktionsumfang, müssen Sie die Software lizenzieren. Bitte klicken Sie auf das Shopping Cart Symbol rechts oben um eine Lizenz für dieses Produkt zu erwerben.
Die Lizenzierung erfolgt pro Server (WFE / Application Server). Zusätzliche Benutzerlizenzen (CALs) sind nicht erforderlich. Wollen Sie die Lösung auf mehreren Servern nutzen (Farm Scenario) benötigen Sie eine Lizenz für jeden Web Frontend Server und Application Server. Such-, Index- sowie weitere Infrastruktur-Server usw. benötigen keine Lizenz. Sie können optional eine Software Assurance (SA) erwerben, um von neuen Leistungsmerkmalen künftiger Versionen kostenfrei zu profitieren. Weitere Informationen finden Sie in den allgemeinen FAQs.
 
Wie wird das Feature installiert?
Folgen Sie dazu den Schritten auf der Seite "Installation und Einrichtung". Bitte vergessen Sie nicht, die Voraussetzungen und Abhängigkeiten mit dem Installation Checker zu prüfen.
 
Wie wird das Feature aktiviert?
Folgen Sie dazu den Schritten auf der Seite "Installation und Einrichtung".
 
Welche weiteren Vorbereitungen sind zu treffen?
Eine Installation und Aktivierung der Lösung ohne weitere Vorbereitungen wird in der Regel nicht zum gewünschten Ergebnis führen. Voraussetzung für den Einsatz des Auto Taggers sind gepflegte und zugewiesene Term Sets, ggf. erweitert mit Klassifikationsregeln. Sie können den Tag Suggester einsetzen, um zu prüfen, ob Ihre Konfiguration die erwarteten Ergebnisse zeigt.
 
Wie kann ich den Auto Tagger manuell starten?
Zuerst muss das Datum der Spalte „Next Run“ des entsprechenden List Items der Auto Tagger-Configuration List auf einen Wert gesetzt werden, welcher in der Vergangenheit liegt. Als nächster Schritt ist der Auto Tagger Timer Job (Central Administration -> Monitoring -> Review Job Definitions) durch betätigen des Buttons „Run Now“ manuell zu starten. Der Timer Job schaut dann in der Liste nach, ob aktuell Aufgaben anstehen, findet Ihren geänderten Eintrag und führt diesen aus.
 
Wie kann ich mit dem AutoTagger nur ausgewählte Webs, Listen, Spalten oder Content-Typen taggen und nicht mein ganzes Portal?
In der "Auto Tagger Scope List" (im Root Web der jeweiligen Site Collection) können Scopes für den Auto Tagger eingerichtet werden. Dabei können mit „Include – yes/no“ bestimmte Inhaltsbereiche eingeschlossen bzw. ausgeschlossen werden. Weitere Informationen zur Konfiguration finden Sie auf den englischen Produktseiten.
 
Wo finde ich die Konfigurationsliste?
Die AutoTagger Configuration List wird bei der Aktivierung des Features auf Root-Ebene der entsprechenden Site Collection erzeugt.

Wo finde ich die Scope-Liste?
Die AutoTagger Scopes List wird bei der Aktivierung des Features auf Root-Ebene der entsprechenden Site Collection erzeugt.
 
Wie kann ich den Originalzustand der Konfigurationslisten nach Änderungen wieder herstellen?
Sie können die Listen nach Deaktivierung des Features manuell entfernen. Diese werden dann bei erneuter Aktivierung neu angelegt.
 
Wo finde ich genauere Informationen darüber, wie der letzte Tagging Vorgang abgelaufen ist und welche Probleme ggf. aufgetreten sind?
Sie finden eine Datei log.txt als Anhang an die jeweilige Auto Tagger Configuration List. Wird eine Historie benötigt, kann man hier auch die Versionierung anschalten. Allerdings sollte dann die Anzahl der zu erhaltenden Versionen begrenzt werden um eine unkontrolliertes Anwachsen der Liste zu vermeiden.
 
Wie kann ich verschiedene Bereiche der Web Site mit verschiedener Priorität unterschiedlich oft verschlagworten?
In der "Auto Tagger Configuration List" (im Root Web der jeweiligen Site Collection) können Auto Tagger Scopes zu verschiedene Konfigurationen zusammengefasst werden, die untersschiedlich oft ausgeführt werden können.
 
Werden bereits manuell vergebene Tags durch den Auto Tagger überschrieben?
Dies ist im Standard nicht der Fall, kann jedoch im Scope angegeben werden.
 
Es werden keine Inhalte verschlagwortet. Wie gehe ich weiter vor?
Bitte folgen Sie den Anweisungen unter Installation und Einrichtung um den Auto Tagger zu konfigurieren.
 
Es werden nicht die gewünschten Terms zugeordnet. Wie kann ich das Ergebnis verbessern?
Verwenden Sie den Layer2 Tag Suggester für SharePoint um Ihre Kategorien und Klassifikations-Regeln auf einzelne Dokumente anzuwenden und zu verbessern, bis das gewünschte Ergebnis erzielt wird.
 
Was sind Klassifikations-Regeln?
Klassifikationsregeln beschreiben, wann ein Term aus dem Term Store (Metadata) einem SharePoint Inhalt (Listenelement, Dokument) zugewiesen werden soll. Die Beschreibung der Bedingung erfolgt in Form von logischen Ausdrücken, z.B. "(Begriff1 AND Begriff2)". Dabei können reguläre Ausdrücke (RegEx) verwendet werden. Weitere Informationen dazu finden Sie beim Taxonomy Manager, mit dem diese Regeln erstellt werden.
 
Warum zeigt mein Offline Client die Änderungen nicht an, die vom Auto Tagger an Listenelementen gemacht wurden?
In diesem Fall ist in dem zugehörigen Auto Tagger Configuration Item der Wert „Use System Update“ gesetzt (True). Bei dieser Einstellung werden die Felder „Last Modified“ und „Modified by“ beim Tagging nicht geändert und der Offline Client erkennt somit die Änderung nicht.
 
Wie wirkt sich die Auto-Kategorisierung auf die SharePoint Performance aus?
Der Timer Job für die Auto-Kategorisierung läuft mit einer niedrigen Priorität und sollte - ähnlich wie der Sharepoint Crawler für die Suche - keine Auswirkungen auf die SharePoint Performance haben.
 
Wie oft führe ich die Auto-Kategorisierung aus?
Der Auto Tagger kann flexibel konfiguriert und an die spezifischen Anforderungen der jeweiligen Site Collection angepasst werden. Üblicherweise werden verschiedene Scopes gebildet, die unterschiedliche Anforderungen repräsentieren, z.B. dringende, häufige Kategorisierungen (auf stark benutzten Bibliotheken) und gelegentliche Kategorisierungen (z.B. auf Archiven oder bei Änderungen in der Taxonomie).
 
Was ist eine sinnvolle Einstellung für den Wert ‚Interval‘
Die empfohlene Einstellung für den Wert „Interval“ beträgt 24h. Je nach Datenumfang und Anforderungen kann dieser Wert jedoch auch anders gewählt werden.
 
Ich möchte das Auto Tagging nicht mehr nutzen, was muss ich tun?
Es reicht, wenn Sie dazu die Ausführung des Auto Tagger Timer Jobs unterbinden oder das Feature deaktivieren.
 
Antworten zu komplexeren Fragestellungen, Konfigurationsbeispiele sowie aktuelle Releasenotes finden Sie in englischer Sprache in den FAQs. Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte direkt an sales@layer2.de.
Diese Seite auf Xing teilen
Diese Seite auf Google+ teilen
Diese Seite auf LinkedIn teilen

Der Auto Tagger von Layer2 ermöglichte uns die Umsetzung des „ERBE Information and Knowledge Assistents“ in SharePoint ohne Programmierung. Layer2 unterstützte unsere IT sehr hilfreich während der Testphase.

 

 Download & Evaluierung

 
Bitte registrieren Sie sich, um Ihren persönlichen Download-Link kostenfrei per E-Mail zu erhalten. Geben Sie dazu die E-Mail Adresse in Ihrem Unternehmen an.
Name: 
Firma: 
Land: 
Telefon: 
E-Mail: 
Ja, ich akzeptiere die Lizenzbedingungen
Produkt lizenzieren

Sie können zeitlich unbeschränkt und vollkommen kostenlos mit der hinsichtlich Leistungsmerkmalen eingeschränkten Shareware Version arbeiten. Um eine Lizenz für die Vollversion zu erwerben, klicken Sie bitte auf die Shopping Card.

Layer2 Auto Tagger für SharePoint
Lizenz bzw. Leistung Listenpreis
Shareware Version
kostenfrei
0,00 €
1 Single Server
#300482362
890,00 € Add to Shopping Card
1 Jahr Software Assurance
#300483057
179,00 € Add to Shopping Card
Prepaid Remote Support
1 Stunde
#300363235
150,00 € Zum Warenkorb hinzufügen


Der Auto Tagger ist auch im Rahmen der Knowledge Management Suite verfügbar.

Kunden in D-A-CH können auch per E-Mail über sales@layer2.de bestellen und per Rechnung zahlen.

Dieses Produkt wurde bewertet von:

Ansprechpartner

Frank Daske

Business Development Manager
+49 (0) 40 28 41 12 - 30
sales@layer2solutions.com

Verwandte News

Wissensmanagement mit SharePoint 2016: Layer2 veröffentlicht neue Version der Knowledge Management Suite

Die neue Version der Layer2 Knowledge Management Suite für SharePoint 2016 ermöglicht Unternehmen einen schnelleren Start ins Wissensmanagement und steigert den Nutzen des vorhandenen Portals.

Layer2 SharePoint Wissensmanagement erhöht Effektivität im NATO Information Portal NIP

​​Im neuen NATO Information Portal (NIP) hilft die SharePoint Knowledge Management Suite von Layer2 Informationen aus verschiedenen Quellen zusammenzuführen, diese präziser zu finden und damit die Effektivität bei der Zusammenarbeit zu erhöhen.
Downloads
PDF Image

Case Studie: SharePoint-basiertes ICD-10 Diagnose-Klassifikations-System basiert auf Komponenten von DIQA und Layer2

SharePoint-Dokumente schneller finden mit Hilfe von kontrollierten Terminologien am Beispiel eines ICD-10 Browsers für Krankenhäuser, Kliniken, Krankenkassen und Forschungseinrichtungen des Gesundheitswesens.
PDF Image

Case Studie: Wissensmanagement mit SharePoint bei Erbe Elektromedizin

Kundenreferenz zum Einsatz der Layer2 Knowledge Management Suite für SharePoint bei Erbe Elektromedizin.
PDF Image

Layer2 Partner Programm

Layer2 Partner erhalten als Wiederverkäufer bzw. VAR unserer Produkte attraktive Rabatte auf Lizenzen, kostenfreie NFR Versionen sowie weitere Unterstützung.
PDF Image

Referenz: Wissensmanagement mit SharePoint bei Schleupen AG

"Der Einsatz des Layer2 Auto Taggers für SharePoint und des Glossars ermöglicht uns einen schnellen und gezielten Know-How-Transfer innerhalb der zahlreichen Teams."
PDF Image

SharePoint Knowledge Management Suite V3: Step by Step

Best-practice Empfehlungen zur Installation, Konfiguration und dem Einsatz der Layer2 Knowledge Management Suite für SharePoint in englischer Sprache.
Verwandte Links

Einführung in Enterprise Metadata Management mit SharePoint Server 2010

Dieser Artikel gibt einen Überblick über einige der wichtigsten Konzepte im Zusammenhang mit dem neuen Leistungsmerkmal Managed Metadaten in SharePoint Server 2010. Es wird vermittelt, wie Managed Metadaten und Terms zur Implementierung formaler Taxonomien verwendet werden können.  Außerdem wird erklärt, wie Social Tags funktionieren und in welcher Beziehung sie zu Managed Terms und Enterprise Keywords stehen.

SharePoint Suche mit Terminologien verbessern

Whitepaper zum Einsatz von Terminologien in SharePoint: Wie Metadaten erstellt und verwaltet und dann zur effektiveren Dokumenten-Suche und Navigation eingesetzt werden.

SKOS: Simple Knowledge Organization für das Web

SKOS wurde von der W3C Semantic Web Deployment Working Group (SWDWG) entwickelt, um die Arbeit mit Thesauri, Klassifikations-Schemata, Themenverzeichnissen (Glossaren) und Taxonomien im Sematic Web zu standardisieren. Der SharePoint Taxonomy Manager unterstützt SKOS als Format für den Term-Import und Export.