Upgrade und Migration von SharePoint 2010 auf SharePoint 2016 für unseren Kunden

SharePoint 2016 Migration

Upgrade & Migration von SharePoint 2010 nach SharePoint 2016
für ECOROTT GmbH

Branche

  • Abfallindustrie

Herausforderung

  • SharePoint 2016 installieren
  • Inhalte von SharePoint 2010 migrieren

Lösung

Nutzen

  • geringerer Zeitaufwand
  • höhere Produktivität durch Power Apps
Logo unseres Projektkunden ECOROTT GmbH

Jedem Mitarbeiter die für ihn relevanten Informationen auf dem für ihn am besten einsetzbaren Device zur Verfügung zu stellen, wurde als eine der prioritären Strategien definiert. Dabei ist auch wichtig, Software einzusetzen, welche mit allen Datenquellen verbunden sowie rasch und effizient an neue Anforderungen angepasst werden kann. Die von Layer2 skizzierte und umgesetzte Kombination von SharePoint 2016, Layer2 Cloud Connector und Powerapps hat sich als Lösung bestens bewährt.

Thomas Lintner, alleiniger Verwalter bei ECOROTT GmbH

Wer ist der Kunde?

Die 1992 gegründete ECOROTT GmbH sammelt, transportiert und verwertet organische Abfälle. Auf diese Weise produziert sie Komposterden und Biomasse. An ihrem Standort Aldein in Südtirol beschäftigt sie rund 50 Mitarbeiter. 

http://www.ecorott.it/de

Vor welchen Herausforderungen standen wir?

Der Kunde kannte SharePoint zwar bereits, hatte jedoch nie eine Schulung zum Umgang mit dem Tool erhalten. Deshalb nutzten die Mitarbeiter es nur rudimentär.

Nachdem Microsoft den Support von SharePoint 2010 eingestellt hatte, wünschte sich ECOROTT eine Installation und Migration auf SharePoint 2016. Die Strategie des Unternehmens: Lieber der erste als der letzte sein, wenn neue Systeme zur Verfügung stehen. Wir übernahmen diese Aufgabe.

Wir kümmern und begleiten bei der Installation und Migration auf SharePoint 2016
Beispiel unseres Projekts einer SharePoint Migration

Wie lief das Projekt ab?

Bereits vor unserer Zusammenarbeit hatte der Kunde einen Systemlieferanten ausgewählt. Daraufhin prüften wir die Systeme und die Anforderungen für Hardware (Arbeitsspeicher, CPU, Festplatte) und Software. Innerhalb von nur drei Tagen migrierten wir den Content von SharePoint 2010 auf die neu installierte 2016-Version – diese Schnelligkeit überraschte den Kunden positiv.

Hochflexibles Datenhandling

Wir erwarben die Lizenzen für Office 365, und installierten den Power Apps Connector, weil SharePoint 2016 hierfür die Funktion bietet. Bei Power Apps handelt es sich um Cloud-Produkte. Diese fischen Daten ab, die anschließend angepasst und zu SharePoint zurückgeschickt werden können.

Mitarbeiter erhalten durch PowerApps Zugriff auf alle relevanten Informationen
Mobile Ansicht von ECOROTT-Berichten auf einem Smartphone

Mehr Aktualität durch Layer2 Cloud Connector

Ebenfalls verwendeten wir den Layer2 Cloud Connector. Er ermöglicht die Synchronisation spezieller Anwendungen mit SharePoint – zum Beispiel von Microsofts ERP-System Navision oder der Abfallverwaltung. So erhalten alle Mitarbeiter Zugriff auf die Informationen. SharePoint bietet dabei den Vorteil, dass sich die Daten mit einer Excel-Tabelle synchronisieren lassen – auf diese Weise bleiben sie immer aktuell.

Der Layer2 Cloud Connector synchronisiert zudem Listen und Bibliotheken mit Power Apps – was ohne seine Hilfe zuvor nicht möglich war. Eine sinnvolle Funktion für den Kunden, da ihm durch die Office 365 Lizenzierung Power Apps zur Verfügung stehen, die er verstärkt nutzt.

Insgesamt 25 dieser Apps sind im Einsatz: fünf für externe Daten und 20 für App-Listen, die in SharePoint-Listen synchronisiert werden.

Tools optimieren oder ersetzen

Drittanbietertools für SharePoint 2010 optimierten oder ersetzten wir für SharePoint 2016. Der Grund: Einige Tools funktionierten nicht mehr reibungslos. Stattdessen nutzten wir zum Beispiel den Plumsail Forms Designer und Cross Site Lookup Column für Formulare.

Wie zeigt sich der Erfolg?

Mit dem aktualisierten SharePoint spart ECOROTT Zeit und arbeitet produktiver. Die günstigen, planbaren und anpassungsfähigen Power Apps ermöglichen effiziente Prozesse. So können Mitarbeiter außerhalb des Firmengebäudes ihre Berichte über die Apps direkt ins Smartphone oder Tablet eingeben. Anschließend werden diese unmittelbar ins System übertragen.